Kantor

 

 

Matthias Schmelmer, geboren und aufgewachsen in Franken, studierte zunächst Musikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg, später Evangelische Kirchenmusik an der Berliner Kirchenmusikschule. Dort erhielt er Unterricht u.a. bei Martin Behrmann (Chorleitung), Renate Zimmermann (Orgelimprovisation) und Karl Hochreither (Künstlerisches Orgelspiel). 1998 schloss er sein Studium mit der A-Prüfung ab. Es folgte eine erste hauptberufliche Tätigkeit als Kirchenmusik und Kreiskantor in Celle (Niedersachsen), wo er u.a. das Celler Vokalensemble leitete.

2003 übernahm er die Leitung der Kirchenmusik an der Heilig-Kreuz-Kirche und an der Passionskirche in Berlin-Kreuzberg. Schwerpunkte seiner chorleiterischen Arbeit waren dort die Leitung der Kantorei der Passionskirche und des Kammerchor Passion. Die Pflege des großen kirchenmusikalischen Repertoires von Bach, Brahms, Händel und Haydn stand in Matthias Schmelmers Kreuzberger Zeit ebenso auf dem Programm wie die Erarbeitung unbekannterer und neuerer Chormusik, etwa von Komponisten wie Frank Martin, Peteris Vasks, Morten Lauridsen und Knut Nystedt.

Seit Januar 2019 leitet Matthias Schmelmer die Berliner Kantorei, den Berliner Motettenchor und die Seniorenkantorei an der Grunewaldkirche.